START

 ÖLMALEREI
 FOTO

 VITA
 KONTAKT
 LINKS & FRIENDS
 IMPRESSUM

VITA:

ILKA CHRISTOF

    Herbst 1950 geboren im verregneten Hagen, Westf., was meine Vorliebe für abgelebte Stadtlandschaften und glänzend-finstere Farben nachhaltig prägte.
    Schule, Abi, Tischlereipraktikum, Abgeschlossenes Studium der Freien Grafik an der Hochschule für Bildende Künste, Kassel
 

GRUPPEN- UND EINZELAUSSTELLUNGEN, PROJEKTE UND KÜNSTLERISCHE PHASEN.

Seit 1983 viele kleine Gruppen- und Einzelausstellungen, u. a. in Burg Schreckenstein (A), Heidelberg, Schw. Gmünd, Blankenheim, Kassel.
    Seit je her fertigte ich anfangs verwunschene, dann romantisch- märchenhafte Stift- und Federzeichnungen, mit denen ich auch Bücher, z.B. der bvb-edition, Heidelberg, illustrierte:
  1981 u.a.: Der Hakawati, Die Märchen von Karl May; bvb-edition ludwig schmidt, Heidelberg 1978
G   Gruppenausstellungen
E   Einzelausstellungen
G 1981 A I, Objekte und Installationen, Hamburg
G 1981 Das Auge des Privatiers, Papier-Objekte, Hamburg
E 1984 Förderverein für zeitgenössische Kunst, Euskirchen
Seit dieser Ausstellung, in der noch das installative Element überwog, stand die Auseinandersetzung mit dem Gegenüber in Form großformatiger Ölmalereien, teilweise in alten Tempera-Mischtechniken, im Zentrum des Schaffens.
  1984-87 Organisation und Kuration von Ausstellungsprojekten im Seminarhaus Ahrburg, Blankenheim/Eifel
E 1985 Galeria Curiosa, Essen
  1992 Nach meiner Ausbildung zur Soziotherapeutin begann ich eine Honorartätigkeit in der Psychiatrie.
  1992 Erste Speckstein-Figürchen. Serie der Bleistiftzeichnungen.
  1993 -
2000
Initiatorin und Mitglied der Künstlergruppe TITANENWEISS
E 1994 Pigment, Kassel: Ölbilder
G 1995 Die Büchse der Pandora, mit TITANENWEISS; DOCK 4, Kassel
E 1996 Offenes Wohnzimmer, Kassel: übermalte Fotografien
G 1998 INYE, Jaroslawl, mit TITANENWEISS
E 1998 Zeichnungen, delphi - der Flur, Kassel
G 1998 mit H.G. Ramlow: Der Gegenstand der Erinnerung, Kunstscheune Breuna
  1999 TRANS.FORM Galerie-Projekt im Trafohaus, Kassel
E 1999 Zwischen den Dingen, Fotografien, TRANS.FORM
E 1999 Figuren, Fragmente, Torsi, - Specksteinschnitzereien, TRANS.FORM
G 1999 Der Kuß, KulturBahnhof Kassel
Seit 2002 Aquarelle
  2006 halböffentliche Auftragsarbeiten: großformatige Landschaften, Acryl auf Aluminium
Seit 2007 Archivierung bisherigen Schaffens
  2008 Kultur.Netz Kassel
  2009 Katalog: Künstler in Hessen
E 2013 Gemälde und Zeichnungen in der Rotunde des Parkkrankenhauses, Leipzig
G 2014 Kunstmesse Kassel
E 2015 Eisenbahn-Landschaften; Fotos in der Bahnhofsgalerie Fürstenhagen
    Ich lebe seit 1987 wieder in Kassel. 1998 bis 2016 arbeitete ich als Kunst- und Gestaltungstherapeutin in einer psychotherapeutischen Klinik. Künstlerisches Werk konnte deshalb immer nur in sehr begrenzten privaten Freizeiten entstehen.